Frauen

Spielbericht: Lok-Mitte vs. Böhlen (7:6) 19:15 .... 04.02.2017

20. Mär. 2017, um 19.41 Uhr


Lok-Mitte : Böhlen (7:6) 19:15

Noch einmal Ärmelhochkrempeln war angesagt, doch irgendwie fand man den Faden nicht. Bis zum 4:1 in der 12.Minute schien aber alles noch nach Plan zu laufen aber dann wurde das Spiel härter und die Fehler im Abschluss häuften sich. So konnte man froh sein ein mageres 7:6 in die Kabine zu retten.

Das das anders laufen musste schien klar zu sein leider aber auch beim Gegner der jetzt auf eine schnellere und vor allem härtere Spielweise umstellte und so ging es in schneller Folge in der 33.Minute zum 9:9. Wie so oft geschah es jetzt das nach einer Auszeit des Gegners unsere Mädels munter wurden und das Spiel endlich unter Kontrolle brachten. Leider war das Spiel jetzt durch viele unschöne Fouls jetzt aber für uns nur noch bedingt mit voller Kraft zu führen und doch gelang es Stück für Stück den Vorsprung auf 4 Zähler zu erhöhen und ab der 41.Minute zu verteidigen. Dank Maria im Tor die trotz einiger Wakler mit über 61% überzeugen konnte und einer relativ stabilen Abwehr, die gezielte Torwürfe verhinderte war diese Sache überhaupt zu meistern. Vorn allerdings reite sich dieses Spiel bei eher sehr mäßig ein den ganze 23 mal wurde die Hüterin berühmt geworfen und ganze 6 mal stand in der Flugbahn nicht einmal das Tor während auf dem Weg dahin gefühlt 25% der Bälle verloren gingen. Nee … das muss wieder besser werden. Nix aber gegen den Teamgeist und dem Willen ohne zicken untereinander – was schließlich doch ein erträgliches Ergebnis möglich machte. Unrühmlich die Leistung des Gegners der es ohne eigen Verluste zu 5 Verletzten auf unserer Seite brachte incl. eines Blaulichteinsatzes mit Notaufnahme, belohnt allerdings wegen grober Unsportlichkeit in der 59. Minute mit ROT. Solche Dinge gehören nicht zu unserem Sport, immerhin gab es ganze 2 Spieler die nach dem Spiel Ihr Bedauern äußerten und sich von sich aus entschuldigten – Danke!

Allen Verletzen gute Besserung!

Maria 61,5%, Eva 2/3, Sandra 1/1, Vivi 5, Madi 2, Janina, Nora 5, Anno, Jule, Juli

Vereinsneuigkeiten